AGB für Gutscheinanbieter

Ergänzende Geschäftsbedingungen der Miet24 GmbH gegenüber Erlebnisgutscheinanbietern

(Stand April 2011)

Die Miet24 GmbH (im Folgenden Vermittlerin genannt) vermarktet Erlebnisgutscheine aus verschiedenen Themenbereichen an Privat- und Geschäftskunden über ihren Onlineshop www.miet24.de. Diese Geschäftbedingungen regeln neben den zusätzlichen vertraglichen Vereinbarungen die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der Vermittlerin und dem jeweiligen Partner.


§ 1 Gegenstand des Vertrages

Der Vertragsgegenstand umfasst die Vermittlung von Erlebnisgutscheinen für die jeweiligen Anbieter unter Zahlung einer Provision. Die näheren Konditionen ergeben sich aus dem Vertrag selbst.

nach oben

§ 2. Vertragsschluss

Der Kunde kauft bei der Vermittlerin einen Gutschein seiner Wahl, bezahlt diesen an die Vermittlerin und bekommt ihn per Post zugeschickt. Der Gutschein ist einzulösen bis 1 Jahr nach Kauf, ansonsten über die Vermittlerin verlängerbar bis max. 3 Jahre nach Kauf (ges. Verjährungsfrist).

Nach Aktivierung des Gutscheines erhält der Kunde die Kontaktdaten des Partners und meldet sich beim Partner zwecks Terminabsprache. Zu diesem Zeitpunkt kommt ein Vertrag hinsichtlich der Buchung und Durchführung des jeweiligen Erlebnisses unmittelbar zwischen Kunden und dem Partner zustande. Die Erfüllung der gebuchten Leistung als solche stellt keine Leistungspflicht der Vermittlerin dar.

Der Partner stellt nach erfolgter Leistung an die Vermittlerin eine Rechnung. Zur Abrechnung muss der Gutschein-Code, der Kundenname, die konkrete Bezeichnung der Leistung und der Leistungszeitpunkt benannt werden. Die Vermittlerin überweist an den Partner den vereinbarten Preis für die Leistung nach Abzug der vereinbarten Provision.

Der Partner verpflichtet sich, die Vermittlerin über eine Preisänderung unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bis zum Zeitpunkt der Bekanntgabe der Preisänderung ist die Vermittlerin berechtigt, Gutscheine zu den alten Preisen zu verkaufen und abzurechnen. Es gelten generell die Einkaufspreise, die zum Zeitpunkt der Gutscheinausstellung gültig waren.

nach oben

§ 3 Bild- und Textmaterial

Die vom Partner zur Verfügung gestellten Bilder, Videos und Texte dürfen von der Vermittlerin für Werbezwecke im Online- und Offlinebereich (z.B. Internet, Print und TV) genutzt werden, sowohl für die Bewerbung des speziellen Erlebnisses als auch zur Bewerbung des Produktes.
Im Rahmen des Affiliate Marketings, Reseller-Kooperationen und Email-Marketing kann Bildmaterial des Partners auf Bannern und in Produktbeschreibungen auf Publisher-Seiten und Newslettern verwendet werden. Der Partner räumt der Vermittlerin diesbezüglich ein Nutzungsrecht ein.
Der Partner stellt der Vermittlerin während der Vertragsdauer dessen Bilder, Videos und Texte kostenfrei und frei von Rechten Dritter zum Zwecke der Vermarktung durch die Vermittlerin zur Verfügung.

nach oben

§ 4 Haftung / Versicherung

Der Partner verfügt über alle notwendigen Konzessionen, Berechtigungen und Nachweise zur Ausübung seiner Tätigkeit und weist diese auf Verlangen der Vermittlerin nach. Ferner verfügt der Partner über alle für das angebotene Erlebnis notwendigen Versicherungen, insbesondere über eine Veranstaltungs-Haftpflichtversicherung, sofern notwendig, die ebenfalls auf Verlangen der Vermittlerin nachzuweisen ist.

Sollten Dritte Schadenersatz- oder Gewährleistungsansprüche geltend machen, die aus Schlecht- und/oder Nichterfüllung des Erlebnisses resultieren, sind diese grundsätzlich an den Partner zu richten. Der Partner wird die Vermittlerin wegen solcher Ansprüche schad- und klaglos halten.

Die Vermittlerin hat keine Ansprüche gegenüber dem Partner, sollte das Erlebnis aus Gründen höherer Gewalt nicht stattfinden. Des weiteren hat der Partner keinerlei Entgeltanspruch gegenüber der Vermittlerin oder den Kunden. Der Partner wird in jedem Fall bemüht sein, einen Ersatz für das ausgefallene Erlebnis zu finden und die Vermittlerin darüber zu informieren. Der Partner hat in jedem Fall die Vermittlerin unverzüglich schriftlich vom Eintritt eines Schadenfalles zu informieren.

nach oben

§ 5 Marketingaktivitäten

Zur optimalen Vermarktung der Produkte des Partners stellt der Partner der Vermittlerin ab insgesamt 30 oder mehr verkauften Gutscheinen pro Jahr einen Freiplatz pro aufgenommenem Angebot zur Verfügung. Die Teilnahme an dem Erlebnis dient ausschließlich der Verkaufsförderung, speziell zur Qualitätssicherung, Mitarbeiterschulung und Erstellung von Foto- und Videomaterial.

nach oben

§ 6 Vertragsdauer und Kündigung

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Parteien können diesen Vertrag schriftlich unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Monatsende kündigen. Die Kündigung erfolgt in Schriftform. Bereits geplante und gebuchte Erlebnisse werden vom Partner noch durchgeführt.

Sollten höhere Gewalt und dergleichen den Partner zur Gewerbeaufgabe zwingen, hat er dies unverzüglich der Vermittlerin mitzuteilen und den Vertrag hierauf schriftlich ohne Einhaltung der Kündigungsfrist zu kündigen. Gleiches gilt für den Fall, dass dem Partner das für das Erlebnis erforderliche Material nicht mehr zur Verfügung steht.

nach oben

§ 7 Geheimhaltungspflicht

Die Vertragsparteien verpflichten sich, den Inhalt diese Vertrages und darüber hinaus sämtliche Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des jeweiligen anderen Vertragspartners, die ihnen bei Erfüllung diese Vertrages bekannt werden, geheim zu halten, nur für den vereinbarten Zweck zu verwenden und alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um deren Kenntnisnahme und Verwertung durch Dritte zu verhindern. Diese Geheimhaltungspflicht bindet die Vertragspartner auch über die Vertragsdauer hinaus.

nach oben

§ 8 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen unberührt. Die Vertragsparteien werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt.

Der Vertrag enthält alle Abmachungen zwischen den Parteien. Nebenabreden bestehen keine. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabsprachen zu diesem Vertrag bedürfen für Ihre Wirksamkeit der Schriftform.

nach oben

§ 9 Gerichtsstand

Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.

nach oben